Startseite

Zuallererst aufgrund jahrelanger Unterstützung mit Material und bei der Müllentsorgung sowie der freundlichen Mitarbeiter (ja, in dem Bereich offenbar alles Männer):

Wir danken der BSR und ihrer Kehrenbürger-Initiative: https://www.kehrenbuerger.de/

Wir unterstützen selbst gerne jede Initiative mit unserem Material oder Beratung und jeder anderen Art von Hilfe: Schreibt uns an über einen unserer Kanäle!

Daneben findet ihr vermutlich zumindest bei Instagram zu jeder Urlaubsregion eine CleanUp-Initiative – also: Wenn ihr irgendwo urlaubt, recherchiert und fragt nach, ob ihr mitmachen könnt!

Auch ein Weg ist z.B., dass wir eure Aktivitäten bei uns unter https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/cleanups-im-kiez-im-umfeld/ oder über unsere Auftritte bei Instagram, Telegram, Facebook, nebenan.de bewerben – also informiert uns.

Ebenso sind wir an allen Vernetzungen interessiert: Warum nicht ein CleanUp mit Lesungen, Theater, Musik verbinden? Warum nicht ein CleanUp zusammen mit einem Projekt mit Flüchtlingen und Einheimischen, mit Sesshaften und Obdachlosen, mit Analphabeten & Autoren, Altersheimen und Jugendhilfe u.a.m.? Warum nicht zusammen handeln, Mauern einreißen, (auch eigene) Grenzen überwinden?

Anlässlich des heutigen Lichtenberger Lichterfestes Ehrung der „Kehrenbürger LICHTENBERG“ als Gewinner des 1. Lichtenberger Umweltpreises 2021 (nachträglich verliehen) – nochmals Dank an den Bezirk, an die Sozialraumorientierte Planungskoordination, die Stadtteilkoordination, die OSKAR Freiwilligenagentur sowie natürlich an die hunderten helfenden Hände bei unseren CleanUps!

News:

unser allerneuester Reiter – Unterrichtsmaterialien und Materialbestellungen:

https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/unterrichtsmaterial/

https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/materialbestellungen/

CleanUps:

Leider passieren ab und an Fehler, deswegen der Hinweis: Unsere eigenen Aktionen starten fast IMMER um 11h (-> ggf. nachfragen!)

43. CleanUp am 10.12. Sewanstr. 44

44. CleanUp am 07.01. Zamenhofpark

Details unter https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/cleanups/

Noch ohne genaue Daten: CleanUp an der Rägeliner Str., Bahnhof Biesdorf Süd – geplant: 25.02.2023 – gewinnen konnten wir „CleanUp MaHe“, eventuell zudem wieder mal „CleanUp Trepnick“ – Ausweichtermin bei Schlechtwetter wird auch angepeilt.

„Immer mehr Unternehmen wollen nachhaltige Themen forcieren und das Engagement ihrer Mitarbeiter*innen fördern. Gemeinsame Teamaktivitäten oder Workshops können hierfür einen Einstieg bieten und den Grundstein legen“:

https://wir-berlin.org/corporate-green-days/

Da es doch hin und wieder Probleme bei der Abfuhr von Sperrmüll gibt (zudem der illegal auf die Straße entsorgte Dreck wie Matratzen, Schränke usw. nervt), hier ein Hinweis auf eine App/ Kooperation der BSR, heute gefunden in einem Artikel in der BERLINER WOCHE (es geht um Vernetzung zwecks Entsorgung – gegen eine vereinbarte Gebühr):

https://www.bsr.de/tiptapp-30830.php

Uns ist es ein Anliegen, wenigstens etwas angesichts der humanitären Katastrophe in der Ukraine zu helfen. Hinter unserem neuesten Reiter verbergen sich Links mit hoffentlich hilfreichen Angeboten für alle, die Flüchtigen aus der Ukraine helfen wollen oder selbst Hilfe suchen (Und natürlich sind auch alle die unvergessen, die derzeit auf anderen Fluchtrouten unterwegs sind, dazu https://www.youtube.com/watch?v=ToqBSKyV-Dg):

-> https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/ukraine/

Bild einer aus der Ukraine nach Berlin geflüchteten Grundschülerin

Wir danken allen, unabhängig von ihrer Nationalität, die uns halfen, die Teilüberschriften der Links zu übersetzen!

!! Bilder anklicken, um zum Vollbildmodus zu gelangen !!

Ein stetes Ärgernis an den Altglascontainern:
Die Deckel können auf den Flaschen bleiben!
Bilder wie Nr. 2 oder Nr. 3 sollten der Vergangenheit angehören, wenn jeder Windstoß Metall-, Plastik- und Korkverschlüsse in die Gegend blasen kann.

Vgl. auch https://utopia.de/ratgeber/altglascontainer-was-rein-darf-und-was-nicht/ oder auch https://www.chip.de/news/Vor-dem-Glascontainer-Sollte-ich-vorher-den-Deckel-abschrauben-oder-nicht_183683155.html

  • CO2-Rechner des Umweltbundesamtes „Klimaschutz ist wichtig. Und das Ziel lässt sich für Deutschland sehr genau benennen: Von über 11 Tonnen CO2 auf unter 1 Tonne CO2 pro Person und Jahr. Das ist die Position des Umweltbundesamtes im Einklang mit der internationalen Staatengemeinschaft. Hierzu müssen wir noch viel tun. Insbesondere brauchen wir wirksame staatliche Rahmenbedingungen. Aber schon heute können wir als Einzelne vorausgehen. Wir können nicht nur kiloweise, sondern sogar tonnenweise CO2 vermeiden – bei uns und bei anderen. Der UBA-CO2-Rechner hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten: Wo stehen Sie heute? Was sind Ihre zentralen Stellschrauben? Welchen Beitrag können Sie zukünftig für den Klimaschutz leisten?“

https://uba.co2-rechner.de/de_DE/

  • CO₂-Fußabdruck kompensieren Unser moderner Lebensstil verursacht viel CO₂. […] Dieses CO₂ spart atmosfair in mehr als 20 Klimaschutzprojekten ein und entlastet damit das Klima. Bitte helfen Sie uns dabei. Sie erhalten von atmosfair ein persönliches Zertifikat und eine Spendenbescheinigung. Ihr Klimaschutzbeitrag ist steuerlich absetzbar.

https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/abo/