Startseite

Kehrenbürger LICHTENBERG

Zuallererst aufgrund jahrelanger Unterstützung mit Material und bei der Müllentsorgung sowie der freundlichen Mitarbeiter (ja, in dem Bereich offenbar alles Männer):

Wir danken der BSR und ihrer Kehrenbürger-Initiative: https://www.kehrenbuerger.de/

Daneben unterstützen wir selbst gerne jede Initiative mit unserem Material oder Beratung und jeder anderen Art von Hilfe: Schreibt uns an über einen unserer Kanäle!

Auch ein Weg ist z.B., dass wir eure Aktivitäten bei uns unter https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/cleanups-im-kiez-im-umfeld/ oder über unsere Auftritte bei Instagram, Telegram, Facebook, nebenan.de bewerben – also informiert uns.

News:

CleanUps:

Leider passieren ab und an Fehler, deswegen der Hinweis: Unsere eigenen Aktionen starten fast IMMER um 11h

41. CleanUp:

Samstag, 08.10.2022 von 11-13h

-> https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/cleanups/

1665219600

  Tage

  Stunden  Minuten  Sekunden

bis

41. CleanUp – am 08.10.2022 von 11-13h

42. CleanUp in Karlshorst – am 12.11. von 11-13h – Treffpunkt Treskowallee 119 (s. Foto) – gewinnen konnten wir zudem „CleanUp Trepnick“, den NaBu, eventuell noch die „Fiffi-Feger Karlshorst“ sowie den Bürgerverein Karlshorst

-> https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/cleanups/

1668243600

  Tage

  Stunden  Minuten  Sekunden

bis

42. CleanUp in Karlshorst – am 12.11. von 11-13h

Wer Interesse hat:
Wir sind gefragt worden, ob wir anlässlich der Tage zur Woche der Nachhaltigkeit beim bbw-Bildungswerk (Rheinpfalzallee 82, 10318 Berlin-Karlshorst) unsere Initiative vorstellen – machen wir natürlich – Dienstag, 18.10. um 14.30h vormerken!

Noch ohne genaue Daten: CleanUp an der Rägeliner Str., Bahnhof Biesdorf Süd – geplant: 25.02.2023 – gewinnen konnten wir „CleanUp MaHe“, eventuell zudem wieder mal „CleanUp Trepnick“ – Ausweichtermin bei Schlechtwetter wird auch angepeilt.

mitternächtlicher Test der erworbenen Stirnlampen auf einem stockdunklen Spielplatz (Elefantenspielplatz :-), wo sonst) – erstaunlich hell ausgeleuchtet, da lässt sich gut sammeln, wie man sieht – Halloween/ Nachtsammeln kann kommen

Da es doch hin und wieder Probleme bei der Abfuhr von Sperrmüll gibt (zudem der illegal auf die Straße entsorgte Dreck wie Matratzen, Schränke usw. nervt), hier ein Hinweis auf eine App/ Kooperation der BSR, heute gefunden in einem Artikel in der BERLINER WOCHE:

https://www.bsr.de/tiptapp-30830.php

Es geht um Vernetzung zwecks Entsorgung – gegen eine vereinbarte Gebühr.

Quelle: http://www.alpenverein.at

Uns ist es ein Anliegen, wenigstens etwas angesichts der humanitären Katastrophe in der Ukraine zu helfen. Hinter unserem neuesten Reiter verbergen sich Links mit hoffentlich hilfreichen Angeboten für alle, die Flüchtigen aus der Ukraine helfen wollen oder selbst Hilfe suchen (Und natürlich sind auch alle die unvergessen, die derzeit auf anderen Fluchtrouten unterwegs sind, dazu https://www.youtube.com/watch?v=ToqBSKyV-Dg):

Petition: „Als junge afrikanische Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet sind, droht uns nun in Deutschland die Abschiebung. Wir erleben weiter Rassismus. Eine Petition für Gleichberechtigung und Menschlichkeit“:

https://weact.campact.de/petitions/schutzfuralle-gebt-uns-eine-chance?bucket=20220809-wae-hv-schutzfueralle-gefluechteten-aus-der-ukraine&source=facebook-share-button&time=1660124460&utm_campaign=20220809-wae-hv-schutzfueralle-gefluechteten-aus-der-ukraine&utm_medium=recommendation&utm_source=rec-fb&share=30b5e034-a774-49e5-9c10-151ac9c6ef63&fbclid=IwAR3iT46R5-p8hCAaaJSB09W-QxaGa2fcQgWFulj36RAPo9mqT-hLpGs6lLc

Seit einiger Zeit gibt es zunehmend Aufnahmestops – Ursachen und Folgen (und was zu beachten sein kann z. B. bzgl. Familien) sind diesem Artikel zu entnehmen (2022-08-01):

https://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-private-unterkunft-fluechtlinge-1.5631040

„Liebe Freunde, es gibt viele Möglichkeiten, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Vielen Dank für euer Engagement und eure Anteilnahme! ❤️ Wer mich persönlich kennt und mir vertraut – hier ist die Spendenaktion, die ich für die Unterstützung der Menschen aus meiner Heimatstadt Tschernihiw organisiert habe, bei denen ich sicher weiß, dass sie Hilfe brauchen. So vielen Menschen könnten wir schon helfen! Vielen herzlichen Dank! – Дорогие друзья! Все, кто знает меня лично и доверяет мне – это ссылка на пожертвование, которое я организовала, чтобы помочь людям в беде в моем родном городе Чернигове. Уже так много людей получило такую необходимую им помощь. Спасибо вам! ❤️ Давайте поможем ещё нескольким семьям с детьми, которые лишились крыши над головой и живут, где придётся“:

https://www.gofundme.com/f/hilfe-fr-tschernihiw-hilfe-fr-die-ukraine?utm_campaign=p_lico+share-sheet&utm_medium=copy_link&utm_source=customer

-> https://kehrenbuerger-lichtenberg.org/ukraine/

Sarah Röhr (die schon öfter bei uns mitmachte) und Eckart Clausen im Gespräch mit Lilia Usik (ebenfalls schon mehrfach dabei) im Podcast „Generation F – wie Friedrichsfelde“ über die Situation der Geflüchteten, 2022-08-01:

Bild einer aus der Ukraine nach Berlin geflüchteten Grundschülerin

Wir danken allen, unabhängig von ihrer Nationalität, die uns halfen, die Teilüberschriften der Links zu übersetzen!

Und natürlich sind auch alle die unvergessen, die derzeit auf anderen Fluchtrouten unterwegs sind –

Die Bundesregierung ist nun schon fast ein Jahr im Amt und mit dem Versprechen angetreten, 1,5-Grad-Klimaschutz auf den Weg zu bringen – dafür reicht es noch nicht! Jetzt gilt es in eine erneuerbare Zukunft zu investieren, die Verkehrswende umzusetzen und die Transformation sozial gerecht zu gestalten. – Deshalb braucht es uns alle am 23. September gemeinsam mit Fridays for Future auf den Straßen. Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik, die auch den globalen Süden fair unterstützt.

https://www.klima-streik.org/

Zu Lande, zu Wasser, zu Luft (letzteres noch nicht) – CleanUp auf der Spree der „Kehrenbürger LICHTENBERG“:

Zuerst ein herzliches Dankeschön @ahoiostkreuz, die regelmäßig kostenlose Bootstouren mit Tretboot oder Kajak anbieten, um die Rummelsburger Bucht/ Spree von Müll zu befreien.

1,5h alleine unterwegs gewesen – Verpackungsmüll aller Art und aller Hersteller herausgefischt – Danke an CocaCola, Capri Sonne, Nestlé, usw. und die gedankenlosen Verbraucher:innen. – Nicht alles, was im Wasser trieb, entpuppte sich bei näherer Betrachtung als mitnehmenswerter Dreck: Manch tote Ratte, toter Fisch oder tote Ente trieb im Wasser.

Beseitigt wurde der übliche Unrat … An vieles kam man nicht heran, weil im Schilfgürtel gelegen, der streng geschützt ist – noch mehr wird auf dem Grund der Spree liegen. Trotzdem kam letztlich fast ein 120l-Sack an Müll zusammen:

Frisbeescheiben, Baumaterialien, Kippen (natürlich), Styropor, Anglerzubehör, Dosen (leer und voll), Plastik- und Glasflaschen, Überreste von Masken u.a.m.. Insbesondere die Unmenge an kleingeriebenem Styropor im Brutgebiet von Vögeln und Fischen illustriert das Problem von kleinteiligem Kunststoff; daneben waren die grünlich veralgten Plastiktüten kaum von Wasserpflanzen zu unterscheiden, was Tiere sicherlich auch so erleben, wenn sie das Zeug schlucken – man könnte Tränen in die Augen kriegen, wenn man sieht, was da alles in der Natur landet. Immerhin fand sich auch etwas im Wasser für eine eventuelle Abendgestaltung gegen den Frust 😀

Was passiert eigentlich mit unserem Plastikmüll, nachdem wir ihn in die Recyclingtonne geworfen haben? Verschmutzung durch Plastik wird weltweit zu einem immer größeren Problem. Der Film stellt die Frage: Wer verdient an der Plastikkrise?

https://www.ardmediathek.de/video/dokus-im-ersten/dokumentarfilm-im-ersten-die-recyclingluege/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuL2YwMTFjNmY0LTc1MGUtNDc5Mi1iZDgyLWRkZDM4YTNhMWU4Yw

Ob Biomüll, Altpapier, Kunststoff oder Glas – gut getrennt ist halb recycelt. Doch welcher Müll gehört in welche Tonne? Testen Sie Ihr Wissen beim großen NABU-Mülltrennungsquiz! Schaffen Sie es, alle zehn Fragen richtig zu beantworten?

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/alltagsprodukte/23425.html

!! Bilder anklicken, um zum Vollbildmodus zu gelangen !!

In 7h Arbeit einen Kronkorkenmäher für die „Kehrenbürger LICHTENBERG“ gebaut – 10 Neodymagnete mit je 25kg Tragekraft mit Industriekleber befestigt, zuvor alte Roller in Bauteile zerlegt, dann Aluminiumprofile verschweißt, Federn, Schrauben, Unterlegscheiben u.a.m. verbaut, schließlich alles abgeschliffen an Schweißnähten usw. – Kronkorken, zittert!

Nochmals Danke an den Bezirk für die Gewährung der FEIN-Mittel zur Finanzierung!

Ein stetes Ärgernis an den Altglascontainern:
Die Deckel können auf den Flaschen bleiben!
Bilder wie Nr. 2 oder Nr. 3 sollten der Vergangenheit angehören, wenn jeder Windstoß Metall-, Plastik- und Korkverschlüsse in die Gegend blasen kann.

Vgl. auch https://utopia.de/ratgeber/altglascontainer-was-rein-darf-und-was-nicht/ oder auch https://www.chip.de/news/Vor-dem-Glascontainer-Sollte-ich-vorher-den-Deckel-abschrauben-oder-nicht_183683155.html

  • Unterstützung in der Not – Spenden für die Hochwasserhilfe erbeten, z.B. an

https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/hilfseinsaetze/hochwasser-2013/

  • 2021-08-09: Kritische Schwelle der Erderwärmung könnte schon 2030 gerissen werden

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/ipcc-weltklimabericht-1-5-grad-koennte-schneller-eintreten-als-angenommen-a-444d2136-92e4-4feb-bf52-982e2b6c9025

  • CO2-Rechner des Umweltbundesamtes „Klimaschutz ist wichtig. Und das Ziel lässt sich für Deutschland sehr genau benennen: Von über 11 Tonnen CO2 auf unter 1 Tonne CO2 pro Person und Jahr. Das ist die Position des Umweltbundesamtes im Einklang mit der internationalen Staatengemeinschaft. Hierzu müssen wir noch viel tun. Insbesondere brauchen wir wirksame staatliche Rahmenbedingungen. Aber schon heute können wir als Einzelne vorausgehen. Wir können nicht nur kiloweise, sondern sogar tonnenweise CO2 vermeiden – bei uns und bei anderen. Der UBA-CO2-Rechner hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten: Wo stehen Sie heute? Was sind Ihre zentralen Stellschrauben? Welchen Beitrag können Sie zukünftig für den Klimaschutz leisten?“

https://uba.co2-rechner.de/de_DE/

  • CO₂-Fußabdruck kompensieren Unser moderner Lebensstil verursacht viel CO₂. […] Dieses CO₂ spart atmosfair in mehr als 20 Klimaschutzprojekten ein und entlastet damit das Klima. Bitte helfen Sie uns dabei. Sie erhalten von atmosfair ein persönliches Zertifikat und eine Spendenbescheinigung. Ihr Klimaschutzbeitrag ist steuerlich absetzbar.

https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/abo/

  • „Auf dieser Webseite finden Sie die sieben Kernforderungen des NABU Berlin für eine zukunftsfähige Umweltpolitik, eine Bilanz zu den vergangenen fünf Jahren von rot-rot-grün und die Wahlprüfsteine vom NABU Berlin inklusive der Antworten der Parteien.“

https://berlin.nabu.de/landingpages/30385.html?fbclid=IwAR1eOjZUjkXkEOuc73KasZ8dfMZQZSF6JP3bRCydzw0R_TsWxNQVbXQ413o